opener

Verarbeitbare Materialien

BOBST liefert ein breites Spektrum von Lösungen für die Hersteller von Etiketten und flexiblen Verpackungen. UV-Flexo- und Multi-Prozess-Druckwerke, Digital Automation, Spannungs- und Temperatursteuerung sind exklusive Lösungen und bieten einen hohen Mehrwert an Qualität und Innovation.

Alle Druckmaschinen für Etiketten und flexible Verpackungen verfügen über eine Aufwickelachse mit Servoantrieb, Tastbildschirm an jedem Druckwerk, Haupt-Tastbildschirm mit PC-gesteuerter Bedienoberfläche, umfassende Fernwartung per Internet und Organizer für die einfache Handhabung und Lagerung von Magnetzylindern.

BOBST Flexodruckmaschinen für Etiketten und flexible Verpackungen (früher GIDUE) sind für längste Haltbarkeit und Zuverlässigkeit konzipiert. Sie verfügen über international verfügbare Komponenten und werden durch den internationalen lokalen BOBST Service-Support unterstützt. BOBST Inline-Flexodruckmaschinen befinden sich auch noch nach vielen Jahren in einem perfekten Produktionszustand, mit niedrigen Wartungskosten, gleichbleibender Qualität und hoher Zufriedenheit der Druckereien. Diese Druckmaschinen und die Druckereien gewinnen alljährlich auf der ganzen Welt Preise für hervorragende Druckqualität. BOBST Qualität ist der Garant für eine lange Lebensdauer.

Paper

Papier

Paper ist ein aus Holz, Lumpen oder organischem Material hergestelltes Fasermaterial. Bei den für die Druck- und Verpackungsindustrie verwendeten Papieren wird im Allgemeinen Holz und/oder Recyclingpapier und -pappe verwendet, die dann chemisch oder mechanisch weiterverarbeitet werden, um Zellulosebrei herzustellen. Dieser Brei wird gebleicht und in einer Papiermaschine zu Papierrollen verarbeitet, die dann optional beschichtet oder veredelt werden können, um eine bessere Oberfläche und/oder ein verbessertes Aussehen zu erzielen.

Papier kann zwischen 0.07 mm und 0.18 dick sein, wobei Papier für Druck- und Verpackungsanwendungen im Allgemeinen ein Gewicht von 60 bis 120 g/m² aufweist. Der Übergang zwischen Papier und Karton liegt normalerweise bei 160 Gramm pro Quadratmeter (g/m²), da ein Fasermaterial erst ab etwa diesem Wert eine ausreichende Steifigkeit und Festigkeit für die Herstellung eines Behälters bietet.

Für Papier gibt es ein breites Spektrum industrieller Anwendungen wie zum Beispiel als Verpackung für unterschiedlichste Produkte wie Süßwaren und Zigaretten, als Komponente bei Mehrschichtverpackungen und für viele Akzidenzdruck-Einsätze.

Carton board

Karton

Karton (auch Pappe oder Vollpappe genannt) ist die Bezeichnung für eine Reihe auf Papier basierender Materialien, zu der Faltschachtelkarton (FBB, GC oder UC), gebleichte Vollpappe (SBB, SBS oder GZ), ungebleichte Vollpappe (SUB oder SUS), weiße überzogene Pappe (WLC, GD, GT oder UD), einige nicht überzogene Pappen und kaschierte Pappen gehören.

Bei der Herstellung von Karton wird Fasermaterial von Bäumen oder Recyclingpapier oder einer Mischung aus beidem in Brei verwandelt. Dieser wird gebleicht und in einer Kartonmaschine zu Karton verarbeitet, der aus einer oder mehrerer Schichten besteht, die dann optional beschichtet oder veredelt werden können, um eine bessere Oberfläche und/oder ein verbessertes Aussehen zu erzielen.

Der Übergang zwischen Papier und Karton liegt normalerweise bei 160 Gramm pro Quadratmeter (g/m²), da ein Fasermaterial erst ab etwa diesem Wert eine ausreichende Steifigkeit und Festigkeit für die Herstellung eines Behälters bietet.

Karton wird hauptsächlich in der Verpackungsindustrie zur Herstellung aller Arten von Faltschachteln aber auch für grafische Anwendungen eingesetzt. Der für Faltschachteln verwendete Karton liegt normalerweise im Bereich von 200 bis 600 g/m² oder von 350 bis 800 Mikron.

Film

Kunststofffolie

Eine Kunststofffolie ist normalerweise eine dünne Kunstharzschicht. Es gibt viele Arten von Folien und ihr Einsatz hängt von den physikalischen und chemischen Eigenschaften ab, die sie für eine bestimmte Anwendung besonders geeignet machen.

Die am häufigsten verwendeten Folien sind Polyethylen niedriger Dichte (LDPE), Polypropylen (PP), bi-orientiertes Polypropylen (BOPP) und Polyester (PET).

Bedruckte Folien werden für Verpackungen, Display-Materialien, Aufkleber, Versiegelungen und eine Vielzahl sonstiger Grafikanwendungen eingesetzt.

Kunststofffolien werden allgemein durch ihr Basisgewicht in g/m² und ihre Dicke in Mikron gekennzeichnet. Bei manchen Folien ist es hilfreich, ihre in g/cm³ ausgedrückte Dichte zu kennen.

Das wachsende Umweltbewusstsein führt zu verstärkter Forschung nach Folienträgermaterialien aus erneuerbaren Ressourcen, die obendrein auch kompostierbar sind.

Aluminium

Aluminiumfolie

Aluminium wird aus Bauxit hergestellt, ein in der Natur vorkommendes Erz. Aluminiumfolien verlassen das Walzwerk mit einer natürlich glänzenden Oberfläche, die fast so klar ist wie ein Spiegel, sie können aber auch in einem Walzzustand mit satinierter (matter) Oberfläche hergestellt werden.

Aluminiumfolie hat dieselben einzigartigen Eigenschaften wie die Aluminiumlegierung, aus der sie hergestellt ist.

Wegen ihrer außergewöhnlichen Barriere-Schutzfunktionen wird Aluminiumfolie für eine Vielzahl von flexiblen und sonstigen Verpackungsanwendungen eingesetzt, um Lebensmittel, Medikamente, Kosmetika und eine lange Liste andere Produkte zu schützen, meistens in Kombination mit anderen Verpackungsmaterialien.

Kontakt