opener

Verarbeitungsverfahren mit Bahnzufuhr

Durch das Zusammenbringen einer mehr als siebzigjährigen Druckerfahrung und einer ebenso langen Zeit als Vorreiter bei der Weiterverarbeitungstechnik kann BOBST Verarbeitungsanlagen mit Bahnzufuhr anbieten, die bezüglich Genauigkeit und Leistung eine Spitzenposition einnehmen. Diese Linien sind für Kartonhersteller gedacht, die ihre Produktion mit Bahnzufuhr in zwei Teile aufteilen: erst Drucken und Aufwickeln und dann Offline-Weiterverarbeitung der vorbedruckten Rollen.

Diese Herangehensweise ermöglicht eine schnelle Reaktion auf Marktänderungen und kann dabei helfen, die Ausnutzung der Anlagenkapazität und der installierten Maschinen zu optimieren. Dank der konstanten Entwicklung neuer Technologien für die Offline-Weiterverarbeitung, die sich von Hochgeschwindigkeitsstanzen bis hin zur Ferndiagnose erstrecken, kann BOBST Anlagen anbieten, mit denen sich seine Endkunden von ihren Mitbewerbern abheben können.

Verfahren der Karton-Verarbeitung mit Bahnzufuhr

Verarbeitung mit Bahnzufuhr bezeichnet die Inline-Postpress-Transformation einer Rolle mit Material, bei dem es sich im Allgemeinen um Karton oder Papier handelt. Das Verfahren wird üblicherweise für die Herstellung von Zigarettenverpackungen, Flüssigkeitskartons und allgemeinen Faltschachteln verwendet.

Verarbeitungsstationen

Das Verfahren besteht im Wesentlichen darin, eine Rolle mit vorbedrucktem Karton oder Papier aufzunehmen und durch eine Anzahl unterschiedlicher Verarbeitungsschritte zu führen, die jeweils von den Märkten des Endanwenders abhängen. Bei diesen Verarbeitungsschritten kann es sich um Stanzen, Lochen, Rillen/Ritzen, Prägen/Blindprägen und Stapeln, Querschneiden oder Aufwickeln handeln. Ausgeführt werde diese Schritte von unterschiedlichen Maschinen:

  • Rotationsstanze: geeignet für hohe Auflagen wie in der Tabakindustrie oder bei Flüssigkeitsverpackungen
  • Flachbettstanze: bietet hohe Flexibilität für mittlere und große Losgrößen; Flachbettstanzung wird hauptsächlich bei der allgemeinen Faltschachtelproduktion verwendet
  • Sheeter: schneidet die bedruckte Bahn in einzelne Bogen; dieses Gerät ermöglicht eine weitere Verarbeitung wie Prägefoliendruck, Siebdruck, Offset-Überdruck oder weiteres Stanzen
  • Aufwickler: indem die Bahn auf eine Rolle gewickelt wird, kann eine weitere Rolle-Rolle-Verarbeitung wie die Veredlung von Softpack-Zigarettenverpackungen und Etiketten durchgeführt werden

BOBST Know-how und Erfahrung

Die BOBST Verarbeitungsanlagen mit Bahnzufuhr können so konfiguriert werden, dass sie genau dem Bedarf des Endkunden entsprechen. Da sie die Optimierung jedes einzelnen Schrittes der Weiterverarbeitung sicherstellen, bieten sie herausragende Stanz-zu-Rill-, Druck-zu-Stanz- und Präge-zu-Folie-Genauigkeit sowie Handling-Optionen für jeden Produktionsbedarf.

Kontakt