opener

Flachbettstanzprozess

Der Name BOBST und das Flachbettstanzen gehören zusammen - schließlich haben wir die erste Flachbettstanze erfunden. Der erste Stanzautomat Autoplatine® AP 900 wurde bereits 1940 auf den Markt gebracht. Seitdem hat BOBST die Technik des Flachbettstanzprozesses kontinuierlich weiterentwickelt.

Das haben wir erreicht, indem wir unseren Kunden zugehört, große Investitionen in Forschung und Entwicklung getätigt und die Erfahrungen unserer Mitarbeiter genutzt haben.

BOBST bietet die umfangreichste Produktpalette von Flachbettstanzen auf dem Markt. Das Produktprogramm umfasst eine große Auswahl von Maschinen der unterschiedlichsten Produktivitäts- und Automatisierungsniveaus für Arbeitsbreiten von 76 cm bis hin zu beeindruckenden 210 cm. Jede Maschine aus dieser Baureihe bietet ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit.

Flachbettstanzprozess

Flachbettstanzen ist ein für das Stanzen, Rillen, Prägen, Ausbrechen und Nutzentrennen verwendetes Verfahren für eine Reihe von Materialien, angefangen bei leichten Papieren und Karton über schwere Vollpappe, Kunststoff und In-mold labels (IML) bis hin zu den meisten Arten von Wellpappe. Das Verfahren wird in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, von der Verpackungs-, Etiketten- und Display-Herstellung bis hin zum Akzidenzdruck.

Prozessvorteile

Durch die Kombination hochgenauer Registersysteme mit präziser Bogenkontrolle in jeder Stufe des Prozesses bietet eine Flachbettstanze das Höchstmaß an Qualität beim Stanzen, Rillen und Prägen von Bogenmaterial.

Beschreibung Flachbettstanze und Prozess

Machine Feature

Eine Flachbettstanze kann als freistehende Maschine oder als Inline-Maschine innerhalb einer Druckmaschine und/oder zuammen mit anderen Aggregaten aufgestellt werden. Nachdem der Bogen in die Stanze eingezogen und von einer Greiferstange übernommen wurde, wird er durch eine Anzahl von Stationen transportiert, die mehrere Verarbeitungsschritte nacheinander durchführen. Die genaue Konfiguration einer Flachbettstanze hängt zwar von der jeweiligen Anwendung ab, im Allgemeinen sind jedoch die folgenden Elemente vorhanden:

  • Anleger oder Beschicker: Diese Station transportiert die Bogen mit Hilfe von Saugköpfen oder einer Stoßvorrichtung vom Stapel auf den Anlegetisch der Maschine
  • Registersystem: Das Registersystem kontrolliert jeden einzelnen Bogen und richtet den Bogen mechanisch oder dynamisch passend zu den Stanzwerkzeugen aus
  • Stanztiegel: Das Herz der Flachbettstanze. Hier findet der Stanz-, Rill- oder Prägeprozess statt
  • Ausbrechstation: Die Ausbrechstation sorgt mittels eines oberen Ausbrechwerkzeuges und eines mittleren Ausbrechbrettes für die automatische Beseitigung sämtlicher Stanzabfälle. Je nach Anordnung werden auch untere Ausbrechstifte benötigt
  • Nutzentrennstation: Unter Verwendung universeller oder spezifischer Werkzeuge werden an dieser Station die einzelnen Zuschnitte aus dem Bogen herausgelöst und in mehrere Nutzenstapel abgelegt, die zur weiteren Verarbeitung oder zur Auslieferung an den Kunden bereit stehen. In der Nutzentrennstation werden die Nutzenstapel abgelegt
  • Auslage: Bei Maschinen ohne Nutzentrennstation wird in der Auslage entweder ein Stapel mit kompletten Bogen oder mit über Haltepunkten verbundenen Nutzen abgelegt. Der Vorderrandabfall des Bogens kann an dieser Station entfernt werden

In der Wellpappenindustrie verwendete Flachbettstanzen können durch Peripheriegeräte wie Nutzentrenner und Palettierer erweitert werden.

BOBST Know-how und Erfahrung

Dank umfassender und kontinuierlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit setzen BOBST Stanzautomaten immer wieder neue Maßstäbe im Flachbettstanzverfahren. Diese konstante Weiterentwicklung hat es BOBST ermöglicht, das Konzept Autoplatine® so anzupassen, dass es den unterschiedlichsten Anforderungsprofilen, vom Einsteiger bis zum Experten und vom Kleinunternehmer bis zum multinationalen Unternehmen, entspricht.

Kontakt